Ethische Grundsätze

Mein Versprechen

Jeder Mensch, der an meine Türe klopft, weil er ein Ritual oder eine Zeremonie braucht, findet ein offenes Ohr. Mit Wertschätzung, Respekt und Feingefühl begegne ich dem Menschen und seinem Wunsch, und suche mit ihm einen Weg, für ein feierliches, tiefgreifendes Ritual oder eine schöne, sinnvolle Zeremonie. Ich lasse mich auf den Menschen ein, der vor mir steht – und begleite genau diesen. Dabei respektiere ich als Fachfrau für Rituale die Grenzen der Ritualarbeit und halte mich an ethische Grundsätze.

Grenzen der Ritualarbeit

  • Rituale sind heilsam, jedoch setzen sie psychische Gesundheit voraus!
  • Ritualarbeit ist kein Ersatz für Psychotherapie oder ärztliche Heilkunde.
  • Eine begleitete Prozessarbeit mit Ritualen stellt eine Möglichkeit dar, jemanden in seinem Prozess zu unterstützen und wichtige Stationen in dieser Entwicklung angemessen zu betonen und mit positiver Kraft zu füllen.
  • Rituale im Leben verspricht, bei Bedarf, auf vorhanden Grenzen der Ritualarbeit Aufmerksam zu machen.

 

Ethische Grundsätze

Der Ritualverband Schweiz und die Fachschule für Rituale befolgen Ethische Grundsätze, denen ich mich vollumfänglich anschliesse:

  • Wir achten und respektieren unsere Mitmenschen, unabhängig von Herkunft, Geschlecht, Sprache, Alter, Kultur, Lebensform, religiöser, weltanschaulicher oder politischer Überzeugung, Gesundheit, Ansehen, Bildung, Entwicklung und sozialer Zugehörigkeit.
  • Wir grenzen uns ab von Handlungen, Haltungen und Gruppierungen, die dem Leben feindlich gesinnt sind.
  • Wir anerkennen die Autonomie und Würde unserer Mitmenschen und das Recht auf Selbstbestimmung.
  • Wir sind den Menschen verpflichtet, für die und mit denen wir arbeiten.
  • Wir stehen zu unserem eigenen politischen, religiösen und spirituellen Hintergrund, gehören jedoch keiner Sekte oder Geheimgesellschaft an.
  • Wir tragen Sorge, dass keine Abhängigkeiten entstehen.
  • Über unsere Arbeit oder Beratungstätigkeit verpflichten wir uns zu Verschwiegenheit.
  •  Wir sind uns der Verantwortung für unser Handeln gegenüber Mitmenschen, Umwelt, Natur und uns selbst bewusst.
  • Wir handeln nach bestem Wissen und Gewissen und definieren eigenverantwortlich und situationsbezogen Absicht und Ziel unserer Arbeit.
  • Wir sind uns unserer Möglichkeiten und Grenzen bewusst.

 

Links

Lust auf ein schönes Ritual?

Ritual zum Frühlingsanfang

„In jedem Neuanfang, liegt ein Zauber inne“
Samstag, 20.04.2024 // von 09:30 – 12:30 Uhr